horetzky

HORETZKY (HORETZKI), FELIX * Horyszów Ruski (Polen) 1. Jan. 1796 | † Edinburgh 6. Okt. 1870; Gitarrist und Komponist

Von Wien kommend, traf Horetzky im Sommer 1824 in Frankfurt ein, wo er bis Dezember 1825 lebte. Anschließend brach er in Richtung Paris (Konzert im April 1826) auf und ließ sich vermutlich bereits 1827 in England (London, Dublin, seit ca. 1838 Edinburgh) nieder. Während seines anderthalbjährigen Aufenthalts in Frankfurt trat er nur selten öffentlich auf, begeisterte aber vor allem „in geschlossenem Zirkel“ (Didaskalia 20. Nov. 1824) den sich um ihn scharenden Kreis von Schülern und Liebhabern seines Instruments – unter ihnen Johann David Hoffmann und Georg Löhr – in ähnlicher Weise wie nicht viel später Paganini es tat („Sag’ an, entwandtest Du Apoll’n die Leyer?“; Iris 9. Sept. 1824). Umso mehr zog er den Groll der Enthusiasten auf sich, als er der Stadt, ohne ein Abschiedskonzert zu geben, buchstäblich sang- und klanglos den Rücken kehrte.

Werke (nur die in der Region erschienenen) — mit Opuszahl: Variations brillantes (1 oder 2 Git.) op. 9, Frankfurt: Fischer [1825]; D-F, D-Mbs <> Walses brillantes (Git.) op. 10, Mainz: Schott [1824]; D-F, D-Mbs (digital) <> Rondo (Git.) op. 11, ebd. [1825]; D-F, D-Mbs (digital) <> Potpourri (Git.) op. 12, Frankfurt: Fischer [1825]; D-B, D-Mbs (digital, s. Abb.) <> Six Walses (Laendler) (2 Git.) op. 13, Mainz: Schott [1825]; D-F <> Grande Fantaisie (Git.) op. 14, ebd. [1825]; D-Mbs <> Amusements (Git.) op. 18, Frankfurt: Fischer [1831]; D-LAU, D-Mbs (digital) <> Herausgabe: Lyra. Geschenk für Freunde des Guitarrespiels und Gesangs, Heft 1 (Heft 2–4 hrsg. von Johann David Hoffmann), Frankfurt: Fischer [1825]; D-F – Neuauflage 1836

Quellen — 2 Briefe an Schott (1825); D-Mbs <> Allgemeine Theaterzeitung (Wien), Beilage zum 16. Okt. 1823; Iris. Unterhaltungsblatt für Kunst, Literatur und Poesie (Frankfurt) 9. Sept. 1824 („X. Y.“, Sonett an Herrn Felix Horetzky aus Wien); Didaskalia (Frankfurt) 20. Nov. 1824, 1. Jan. 1825, 20. Dez. 1825; Journal des débats (Paris) 10. Apr. 1826

Literatur — Józef Powroźniak, Gitarrenlexikon, Berlin 41988, S. 101–102 <> NGroveD


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • horetzky.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/09/13 21:56
  • von kk