THIEMER, FROHWALD * Dresden 31. Okt. 1819 | † Mainz 27. Apr. 1873; Musiklehrer und Komponist

Abgesehen davon, dass Thiemer, Sohn eines Dresdner Gold- und Silberarbeiters, sich wohl gegen Ende der 1850er Jahre in Mainz (hier erfolgte 1860 seine Eheschließung) als Musiklehrer niederließ, ist über seinen Lebensweg vorläufig nichts bekannt.

WerkeNeuer Frühling (Lied m. Kl.), Mainz: Schott [1862]; D-B <> Luther-Festmarsch zur Enthüllungsfeier des Luther-Denkmals in Worms (Kl.), Mainz: Gebr. Beyer [1868] <> Auf den Bergen. Idylle (Kl.) op. 27, Offenbach: André [1871]; D-OF <> Veilchenstrauß. Tyrolienne (Kl.) op. 29, ebd. [1871]; D-OF <> Le Ruisseau. Etude de Salon (Kl.) op. 30, ebd. [1872]; D-OF <> Le Rossignol. Idylle (Kl.) op. 31, ebd. [1872]; D-OF <> Le Polonais hardi. Mazourka (Kl.) op. 31, ebd. [1872]; D-OF

Quellen — KB und Zivilstandsregister Dresden und Mainz <> MMB <> Kat. André 1900


Axel Beer

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • thiemer.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/09/22 15:12
  • von kk