stoeppler

STÖPPLER, ADOLF * Wiesbaden 15. Juni 1877 | † ebd. 6. Okt. 1940; Musikalienhändler und -verleger

Nach seiner Kaufmannslehre arbeitete der Soldatensohn Stöppler zunächst als Kolonialwarenhändler in Wiesbaden, bevor er 1907 dort eine Musikalienhandlung eröffnete. Neben den Schwerpunkten im Bereich Tasteninstrumente (Verkauf, Vermietung, Wartung) und Konzertorganisation (u. a. als Rheinisches Konzert-Büro) war Stöppler bis in die 1920er Jahre auch als Musikverleger aktiv, wobei die Zahl seiner (teils in Kommission) veröffentlichen und bei Breitkopf & Härtel in Leipzig hergestellten Ausgaben sicherlich kaum über 60 hinausgeht. Unter seinen in der Region tätigen Autoren sind Eduard Gelbart, Oskar Hagen und Fritz Zech zu nennen.

Datierungshilfe (nach Plattennummern; jeweils „St. [Zahl] W.“)

12 1907
41 1910
54 1919

Quellen — Standesamtsregister Wiesbaden <> Adressbücher Wiesbaden <> Wiesbadener Tagespresse <> MMB

Abbildung: Titel einer Stöppler-Ausgabe [1907]; D-Mbs (digital)


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • stoeppler.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/11/17 16:51
  • von kk