rieff

RIEFF, (JOHANN) GEORG JOSEPH (DISMAS) (seit 1804 von Rieff) * Mainz 3. Okt. 1771 | † Trier 9. Nov. 1842; Diplomat und Komponist

Rieff, Sohn eines Mainzer Weinhändlers und seit 1776 Hofkammerrats, studierte in seiner Heimatstadt Philosophie, im Anschluss daran vermutlich Jura und erhielt (Mendel zufolge) 1795 die Position eines Stadtsekretärs. Später war er in unterschiedlichen diplomatischen Missionen unterwegs, beispielsweise am Regensburger Reichstag (1800) und bei den Friedensverhandlungen von Lunéville als Vertreter der Rheinischen Ritterschaft (1801). 1804 wurde er (bei wohl gleichzeitiger Erhebung in den Adelsstand) Minister der Fürsten von Kaunitz, Metternich und Esterhazy in Regensburg und erhielt 1805 von Fürstprimas Carl Theodor von Dalberg die Ernennung zum Geheimen Legationsrat. Als (seit 1815) in königlich preußischen Diensten stehender und in Wetzlar tätiger Staatsbeamter ging er 1818 (mit einem Gehalt von 1150 Gulden) in den Ruhestand, ließ sich zunächst in Trier, dann um 1830 in Minden nieder und unternahm Reisen u. a. nach Frankreich. In Regensburg veranstaltete er 1808 Gesellschaftskonzerte zum Besten der Armen.

WerkeInstrumentalmusik: Aria: Nel cor più non mi sento con variazioni (Cembalo oder Kl.) op. 2, Mainz: Schott [nicht vor 1789]; s. RISM R 1393 <> Trois Sonates (Kl., Vl.) op. 4, Offenbach: André [1796]; s. RISM R 1394 <> Sonate (Kl.) op. 5, ebd. (lt. HmL 1828); RISM ô, Matthäus ô <> Trois Sonates (Kl. 4hd.) op. 6, ebd. [1796]; RISM ô <> Sonate (Kl., Vl.) op. 8, ebd. [1796]; s. RISM R 1395 <> Air de Nägely varié („Freut euch des Lebens“) (Kl.) op. 9, Mainz: Schott [1797]; s. RISM R 1396 <> Sonate (Kl., Vl., Vc.) op. 12, ebd. [ca. 1798]; RISM ô, CDN-Lu (digital) <> Air de D’Aleyrac varié (Kl.) op. 14, ebd. [ca. 1799]; s. RISM R/RR 1397 <> Air Dansés, chantés amusés vous, varié (Kl.) op. 16, Regensburg: Kayser [1802]; s. RISM RR 1397a <> Variationen (Kl.), Augsburg etc.: Daisenberger [1809] (lt. Emmerig); RISM ô <> zur handschr. Überlieferung s. RISMonline <> Vokalmusik (Sammlungen für Sst. m. Kl.-Begl.): 12 Volkslieder, [1. Sammlung], Mainz: Schott [1793]; s. RISM R/RR 1387 <> 12 Lieder der Liebe, 2. Sammlung, ebd. [1795]; s. RISM R/RR 1388 <> Gesänge, 3. Sammlung, Augsburg: Gombart [1802; 2. Auflage 1821]; s. RISM R 1389 <> Six Romances Françaises Cahier 1 op. 17, Augsburg: Gombart [1808]; s. RISM ô, D-SPlb <> Six Romances Françaises Cahier 2 op. 18, ebd. [1808] (auch Separatausgaben; s. Rheinfurth 1999); RISM ô, D-SPlb <> Six Romances Françaises Cahier 3 op. 19, Eltville: Zulehner [ca. 1810]; s. RISM R/RR 1390; D-Mbs (digital, s. Abb.) <> 7 Gesänge, 4. Sammlung, Bonn/Köln: Simrock [ca. 1816] (s. Musikantiquariat Hans Schneider, Musikverlag N. Simrock […] Katalog Nr. 191, Tutzing 1975, S. 62, sowie Kat. Simrock); RISM ô <> Gesänge, 5. Sammlung op. 23, Augsburg: Gombart [1819/20] (s. Rheinfurth 1999); RISM ô, ehemals D-B) <> Liederkranz von Ernst Freiherrn von der Malsburg aus Penelope, Taschenbuch für das Jahr 1825, 6. Sammlung op. 24, Mainz: Schott [1825]; s. RISM RR 1389a; Stichvorlage in D-Mbs (digital) <> Liederkranz aus Beckers Taschenbuch zum geselligen Vergnügen 1825, 7. Sammlung op. 25, Augsburg: Gombart [1826] (s. Rheinfurth 1999); RISM ô <> Gesaenge mit Begleitung des Pianoforte oder der Guitarre, 8. Sammlung op. 26, ebd. [1831/32]; RISM ô, D-ESrheinfurth <> Vokalmusik (Einzelausgaben sowie Einzeltitel in Sammlungen): Frauenwürde von Schiller, Bonn: Simrock [1798]; s. RISM R 1391 <> Auf zum Frieden, in: Auswahl deutscher Lieder beym Klavier von verschiedenen Komponisten, 3. Heft, Offenbach: André [1795]; s. RISM R 1392 <> An Sie („Wir trennten uns, als schon die Abendröthe“), in: Hamburgisches Journal des Gesangs mit Guitarren-Begleitung, 3. Heft, Hamburg: Böhme [1806]; RISM ô, FellingerPM, S. 176) <> zur handschr. Überlieferung s. RISMonline <> Schriften: Einige Gedanken über den Unterschied zwischen Philosoph sein, und Philosophie wissen, Mainz: Alef 1787; u. a. D-Ju (digital) <> Beiträge zu Almanachen und Taschenbüchern <> Gedichte (teils in seinen Liedersammlungen vertont)

Quellen und Referenzwerke — AmZ (s. Reg.); Augsburgische Ordinari Postzeitung 25. Mai 1804; Regierungs- und Intelligenzblatt (Regensburg) 27. Apr. 1808; Oppositionsblatt (Weimar) 15. Juli 1820 <> HmL <> Mendel/Reissmann <> FellingerPM <> Matthäus 1973, Müller 1977, Rheinfurth 1999 <> Thomas Emmerig, Regensburger Verlagsbuchhandlungen als Musikverlage (1750–1850), Tutzing 2000

Literatur — Günter Wagner, Johann Georg Joseph Dismas Ritter von Rieff, in: Lieder Mainzer Komponisten der Goethezeit, Mainz 2006, hrsg. von Günter Wagner (Musik vom Mittelrhein 1), S. XXXI–XXXIV (dort weitere Quellen- und Literaturangaben)


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • rieff.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/05/14 01:57
  • von sr