doeringjg

DÖRING, JOHANN GEORG get. Lauterbach (Hessen) 23. Aug. 1768 | † Frankfurt/M. 21. Nov. 1838; Musiker

Seit seiner Heirat (1803) lebte Döring als „Mousquetier“ in Frankfurt und gehörte seit spätestens 1810 als Fagottist dem Theaterorchester an; er starb als „hiesiger Beisaß und Musikus, vorher Soldat dahier“ und ist nicht zu verwechseln mit Georg Christian Wilhelm Asmus Döring.

Werke — ein „Concert [Fag., Orch.] von seiner Composition“ sowie „selbst geschriebene Variationen“ (Fag.) wurden 1810 in Frankfurt aufgeführt; beide blieben ungedruckt und sind verschollen.

Quellen — KB Frankfurt <> AmZ 31. Jan., 28. Febr., 4. Juni 1810


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • doeringjg.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/11/15 22:21
  • von kk