schuler

SCHULER, MANFRED * Konstanz 1. März 1931 | † Freuburg 17. Apr. 2001; Musikwissenschaftler, Musikdidaktiker

Neben dem Studium der Schul- und Kirchenmusik an der Musikhochschule Freiburg studierte Manfred Schuler Musikwissenschaft, Geschichtswissenschaft und Kunstgeschichte in Freiburg und München. Die Promotion erfolgte in Freiburg. Im Anschluss an eine Zeit als Regieassistent bei Harro Dicks am damaligen Hessischen Landestheater in Darmstadt war er im gymnasialen Schuldienst tätig. Er hatte Lehraufträge an der Universität und der Musikhochschule Freiburg inne. 1982 wurde er auf die C 4 Professur für Musikdidaktik und Musikwissenschaft im damaligen Fachbereich Musik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz berufen, die er bis zu seiner Pensionierung 1996 wahrnahm. Seine zahlreichen Veröffentlichungen decken ein breites Spektrum vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert ab; Schwerpunkte bilden das Mittelalter, die Orgelmusik sowie Beiträge zur Musikgeschichte von Konstanz, zur Musik am Hof von Donaueschingen, zu Mozart und dem aus Buchen (Odenwald) stammenden Joseph Martin Kraus.

Schriften — vgl. das Verzeichnis in MGG2P

Literatur — Walter Kreyszig, Art. Schuler, in: MGG2P


Ursula Kramer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • schuler.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/09/08 21:14
  • von kk