schaubs

SCHAUB, (JOHANN) SIMON (FRANZ) * Frankfurt/M. 13. März 1820 | † ebd. 16. Apr. 1895; Musiklehrer, Chorleiter, Komponist

Schaub, Sohn eines Schreinermeisters, war zeitlebens als Musiklehrer in Frankfurt tätig. 1849 übernahm er die Leitung des Liedervereins (Sachsenhausen) von dessen Gründer Ernst Baumann (1797–1858) und hatte diese bis zu seiner Ernennung zum Ehrendirektor im Jahr 1885, als ihm Gotthold Kunkel nachfolgte, inne. Mindestens zwischen 1873 und 1878 gehörte er zudem zu den Direktoren der verbündeten Männergesangvereine in Frankfurt. Schaub war seit 1848 verheiratet mit der Krämerstochter Susanna geb. Dorschel (1823–1871). Eine nähere Verwandtschaft zum Komponisten Hans F. Schaub bestand nicht.

Werke — als Hrsg.: Teutonia. Sammlung der neuesten und beliebtesten Lieder mit Guit. (darin von seiner Komposition Gruss, Kehr’ ein bei mir, So halt ich endlich dich umfangen, 1 Heft, Frankfurt: Hedler [1845] <> Der Lauf der Welt „An jeden Abend geh ich aus“ (Sst., Kl.), ebd. [1846] <> 3 Lieder (Spielmanns-Lied, Du bist so still, Ich hab’ empfunden) (Sst., Kl.), ebd. [1848] <> Wenn im Frühling die Büsche blüh’n (Sst., Kl.), Offenbach: André [1848] <> Morgenlied, Frühlingsanfang, Bei Anbruch des Morgens, Mein Engel weiche nicht, Blümlein auf der Heide, als Nrn. 1, 15 (Heft 1) u. 1, 6, 10 (Heft 2) in: Dreistimmige Frauenchöre von verschiedenen Componisten hrsg. von Benedict Widmann, Leipzig: Merseburger [1867, 1869]; D-B, D-Bbbf, D-Eu <> Schiffahrt, Gottvertraun, Am Bache, als Nr. 10 (Heft 1), 12–13 (Heft 2) in: Altes und Neues für gemischten Chor hrsg. von Benedict Widmann, Leipzig: Merseburger [1869]; D-B <> Deutscher Kriegermarsch (Kl.), Frankfurt: Henkel [1871]; D-CO <> Hurrah, Germania und Mein Lieben (Mch.), als Nrn. 46 u. 47 in Album patriotischer Männerchöre hrsg. von Carl Seitz, Hof: Büching [1876] <> Zum Abschied (Mch.) und Wanderers Nachtlied (gem. Chor), als Nrn. 7 u. 24 in: Neue Regensburger Sängerhalle, Bd. 1 Heft 1 bzw. 3, Regensburg: Coppenrath [1877]

Quellen und Referenzwerke — KB und Standesamtsregister Frankfurt <> Adressbücher Frankfurt <> MMB <> Didaskalia (Frankfurt) 20. Jan. 1861, 27. Febr. 1868; Volksfreund für das Mittlere Deutschland (Frankfurt) 30. Juli 1865; Frankfurter Nachrichten (Morgenausgabe) 9. Aug. 1915


Kristina Krämer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • schaubs.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/06/25 14:43
  • von kk