haine

HAINE, (CASPAR) CARL (JOSEPH) * Augsburg 2. Jan. 1830 | † Worms 14. Juli 1910; Musiklehrer, Chorleiter, Organist, Komponist

Der Beruf des Vaters, des Bühnensängers August Haine, ließ die Familie ein vergleichsweise unstetes Leben führen. Nach Stationen in Nürnberg (hier erhielt Carl seit 1835 Klavierunterricht), Bremen (der erste öffentliche Auftritt 1838), Lübeck und Frankfurt/O. erfolgte eine Konzertreise des „Wunderkinds“ durch Norddeutschland. Die ersten Engagements Carl Haines als Mitglied des Mainzer Theaterorchesters (1847) und als Musikdirektor u. a. der Theater in Aurich und Emden waren nur von kurzer Dauer. In den Jahren 1849 bis 1851 war er als Musiklehrer in Bocholt tätig und ließ sich 1852 mit seiner Familie in Worms nieder. Als Domorganist (bis 1866), Leiter des von ihm 1872 gegründeten Orchestervereins sowie seit 1868 Organist und Leiter des Chors der Synagoge stieg Haine zum führenden Musiker der Stadt auf; 1901 zog er sich aus Altersgründen von seinen öffentlichen Verpflichtungen zurück. Zu seinen Schülern zählte Friedrich Gernsheim. Eine Tochter Haines lebte als Sängerin in München.

Werke (Die bei Johann Georg Boessenecker in Regensburg erschienenen Titel, von denen zeitnahe Ausgaben (Titelauflagen?) von Gerstenberger in Altenburg nachzuweisen sind, wurden seit 1890 von Franz Feuchtinger in Regensburg vertrieben; die in den 1870er Jahren in Düsseldorf publizierten Werke gingen verm. 1883 an Lichtenberger in Leipzig über) — Drei Charakterstücke (Kl.) op. 1, Hamburg: Cranz [1860] <> Waldbilder (Kl.) op. 2, ebd. [1860] <> Enfant chéri. Polka-Mazurka élégante (Kl.) op. 5, ebd. [1861] <> Weihnachtsmärchen. Kleines Tonstück (Kl. 4ms) op. 6, Regensburg: Boessenecker [ca. 1861]; D-B <> Mond-Elfen. Nocturne (Kl.) op. 9, Offenbach: André [1862]; D-B, D-Mbs, D-OF (s. Abb.), GB-Lbl <> Zwei Lieder (Sst., Kl.) op. 11, Regensburg: Boessenecker [ca. 1862]; D-B <> Deutsche Weisen (Airs allemands) frei bearbeitet Nr. 1–6 (Kl.) op. 12, Offenbach: André [1862]; D-OF, GB-Lbl <> Frühlingsregung. Caprice (Kl.) op. 13, ebd. [1863]; D-B, D-OF <> Drei Lieder (Sst., Kl.) op. 14, ebd. [1863]; D-B, D-OF <> Lied Wenn du noch eine Heimath hast op. 15, ebd. [1864]; D-B, D-OF, GB-Lbl <> Lied Der sterbende Trompeter op. 16, ebd. [1865]; D-B, D-OF <> Sehnsucht und Gruss. Nocturne (Kl.) op. 17, ebd. [1865]; D-B, D-OF, GB-Lbl <> Waldbilder. Charakterstücke (Kl.) op. 18, Leipzig: B&H [1865]; D-B <> Walzer Selige Zeiten (Kl.) op. 19, Offenbach: André [1866]; D-B, D-OF <> Lied Vedette (Reiterlied) (Sst., Kl./Orch.) op. 20, ebd. [1866]; D-B, D-OF <> Erinnerung. Melodie (Kl.) op. 21, Regensburg: Boessenecker [1866]; D-Mbs <> Lied Siehst du am Weg (Sst., Kl.) op. 22, Offenbach: André [1867]; D-OF <> Lied Oh Jugend, wie bist du so schön (Sst., Kl.) op. 23 [1867], Regensburg: Boessenecker [1867]; D-Mbs <> Zwei Charakterstücke (Kl.) op. 24, ebd. [1867]; D-Mbs <> Lieder-Perlen. Elegante Salon-Phantasien (Kl.) op. 26 (H. 1–6) und 27 (H. 7–12), Regensburg: Boessenecker [1868]; D-B, D-Mbs <> Walzer-Fantasie (Kl.) op. 28, ebd. [1868]; D-B, Mbs <> Norddeutscher Bundes-Marsch (Kl.) op. 29, ebd. [1868]; D-B, D-Mbs <> Drei Lieder (Sst., Kl.) op. 30, ebd. [1868]; D-Mbs <> Drei Lieder (Sst., Kl.) op. 31, ebd. [1868]; D-Mbs <> Fünf leichte und brillante Phantasien, Variationen und Rondos (Der kleine Concertspieler) (Kl.) op. 32, ebd. [1869]; D-B, D-Rs <> Drei Lieder (Mch.) op. 34, ebd. [1869]; D-B <> Ave Maria (Sst., Kl./Org./Harm.) op. 34 [bis], Offenbach: André [1870]; D-OF <> Die Feuerwehr. Ein Bild aus dem Leben (Mch.) op. 35, verm. Regensburg: Boessenecker [ca. 1870] <> Fantasie über deutsche Soldatenlieder (Kl.) op. 37, Offenbach: André [1871]; D-B, D-OF, US-Pct <> Melodien-Perlen. Leichte und elegante Phantasien über beliebte Melodien und Volkslieder (Kl.) op. 38 (Nr. 1–6) und 39 (Nr. 7–12), Regensburg: Boessenecker [1871]; D-B, D-Mbs <> Gemüthlich. Polka (Kl. bzw. kl. Orch.) op. 40, Offenbach: André [1872]; D-B <> In der Dämmerung. Lied ohne Worte (Kl., linke Hand) op. 41, ebd. [1872]; D-OF <> Lied Sommernacht (Sst., Kl.) op. 42, verm. Düsseldorf: Bannier [ca. 1873]; D-B <> Haideblümchen-Polka (Kl.) op. 43, Düsseldorf: Bannier [1873]; D-B <> Zwei Lieder (Sst., Kl.) op. 44, ebd. [1876]; D-B <> Geburtstags-Polka (Kl.) op. 45, ebd. [1876]; D-B <> Lied Der Stern der Liebe (Sst., Kl.) op. 46, Düsseldorf: Weissenborn [1876]; D-B <> Lied Nicht verstanden (Sst., Kl.) op. 47, ebd. [1877]; D-B <> Auf der Grimsel. Tonbild (Kl.) op. 48, verm. ebd. [ca. 1877]; D-B <> Marsch der Stadt Worms beim Pfeifer-Gericht (Kl.) op. 49, ebd. [1879]; D-WO <> Zwei Lieder (Sst., Kl.) op. 50, ebd. [1879]; D-B <> Lied Wo? (Sst., Kl.) op. 51, Mannheim: Sohler [1882]; D-B <> Lied Der schwere Abend (Sst., Kl.) op. 52, Hamburg: Cranz [1885] <> Lied Heimkehr (Sst., Kl.) op. 53, ebd. [1885] <> 6 Singuf-Lieder (Sst., Kl.) op. 54, ebd. [1886] <> Zwei Lieder (Sst., Kl.) op. 55, Mannheim: Hasdenteufel [1886] – TA Leipzig: Luckhardt; D-B <> Zwei Lieder (Sst., Kl.) op. 56, verm. ebd. [1887]; D-B <> Zwei Lieder (Sst., Kl.) op. 57; verm. ebd. [1887]; D-B <> Drei Lieder (Sst., Kl.) op. 58, ebd. [1887]; D-B <> Rheinsage (4st. Mch.) op. 60, verm. ebd. [ca. 1887] <> Lied So weit (Sst., Kl.) op. 61, Frankfurt/M: Steyl & Thomas [1891] – TA Leipzig: Germann; D-B <> Lied Wohin? (Sst., Kl.) op. 62, ebd. [1891]; D-B <> Lieder der Liebe (Sst., Kl.) op. 63, ebd. [1893]; D-B <> Drei Lieder (Sst., Kl.) op. 67, ebd. [1893]; D-B <> Zwei religiöse Gesänge (Sst., Kl.) op. 68, ebd. [1893]; D-B, D-F <> Zwei geistliche Gesänge (Sst., Kl.) op. 70, ebd. [1895]; D-B <> Lied Sanct Jörg (Sst., Kl.) op. 71, Berlin: Glas [1897]; D-B <> Drei Männerchöre op. 72, Leipzig: Luckhardt [1898]; D-B <> Lied Süsses Begräbniss (Sst., Kl.) op. 74, Frankfurt: Steyl & Thomas [1898]; D-B <> Trauungsgesang (2 Sst., Kl.) op. 75, ebd. [1900]; A-Wn, D-B <> Weihnachts-Kantate (Sst., Kinderch., Chor, Org.) op. 76, Hameln: Oppenheimer [1900]; CH-Zz, D-B <> Lied Meine Mutter hat gesungen (Sst., Kl.) op. 77, Leipzig: Reinicke [1900]; D-B <> Ein fein’s Lied von einem Landsknecht (Sst., Kl.) op. 78, Offenbach: André [1902]; D-B, D-OF <> 2 Lieder (Sst., Kl.) op. 79, Hannover: Oertel [1902]; D-B <> Lied Der Stotterer (Sst., Kl.) op. 80, ebd. [1902]; D-B <> Osterkantate (Kinderch., Chor, Org.) op. 81, Hameln: Oppenheimer [1902]; D-B <> Lied Wohin sind die Jahre (Sst., Kl.) op. 82, Darmstadt: Thies 1902; D-B <> Reformations-Cantate (Kinderch., Chor, Org.) op. 83, Hameln: Oppenheimer [1902]; D-B <> Charfreitags-Cantate (Kinderch., Chor, Org.) op. 84, ebd. [1902]; D-B <> Cantate zum Jahresschluss (Kinderch., Chor, Org.) op. 85, ebd. [1903]; D-B <> Cantate zum Totenfest (Kinderch., Chor, Org.) op. 86, ebd. [1903]; D-B <> Trauunungsgesang (2 Sst., Kl.) op. 88, Offenbach: André [1903]; D-B, D-OF <> ungedruckt: Concerto (Kl., Orch.) mit Widmung an Herzog Ernst von Sachsen-Coburg-Gotha; D-Cl <> ungedruckt und verschollen: Oper Der Graf von Burgund; Operette Die drei Freier

Quellen und Referenzwerke — Zivilstands- und Standesamtsregister Worms <> Verlagsverträge zu op. 78 und 88 in D-OF <> Mendel/Reissmann <> MMB, Pazdírek <> StiegerO <> Kat. André 1900

Literatur — Gerold Bönnen, Anmerkungen zum politischen, wirtschaftlichen und sozialen Aufstiegs- und Akkulturationsprozess der Wormser Juden (1816–1865), in: Der Wormsgau 32 (2016), S. 169–248 (dort weitere Quellen)


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • haine.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/07/27 16:10
  • von kk