fischerkl

FISCHER, KARL LUDWIG * Kaiserslautern 8. Febr. 1816 | † Hannover 15. Aug. 1877; Dirigent und Komponist

Nach seiner musikalischen Ausbildung in Mannheim wurde Fischer Musikdirektor der Theater in Trier (1839–1840), Aachen und Würzburg, bevor er in gleicher Funktion 1847 als Nachfolger von Heinrich Esser nach Mainz ging und 1851 auch die Leitung der Liedertafel übernahm; hier blieb er bis August 1852 und wechselte anschließend nach Hannover, wo er zunächst neben Heinrich Marschner als Zweiter Kapellmeister tätig war und nach dessen Pensionierung (1859) dessen Funktion einnahm. Sein Nachfolger als Musikdirektor der Mainzer Liedertafel wurde Georg Vierling. Fischer ist nicht zu verwechseln mit dem Sänger Johann Ignaz Ludwig Fischer.

Werke — Fischer ließ eine ganze Reihe von Liedern und Gesängen mit Klavierbegleitung sowie Männerchöre drucken, von denen etliche (opp. 1–16) bei Schott in Mainz erschienen; am bekanntesten wurde Meeresstille und glückliche Fahrt für vier Männerstimmen und Orch. op. 12 (1846).

Quellen — AmZ (s. Reg.) <> Pazdírek <> NZfM Nr. 35, 24. Aug. 1877, S. 366 (kurzer Nekrolog) <> Festschrift 1884 <> weitere Quellen in D-MZl

Literatur — Mendel/Reissmann <> Bereths 1983

Abbildung: Carl Ludwig Fischer, Lithografie (Digitalisat aus D-F, Porträtsammlung Manskopf)


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • fischerkl.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/06/21 15:24
  • von kk