bruman

BRUMAN (BRUMANN), CONRAD * Mainz um 1480 | † Speyer 31. Okt. 1526; Organist und Komponist

Bruman, Schüler von Paul →Hofhaimer, ist seit Apr. 1510 (vielleicht als direkter Nachfolger von Andreas →Rem, der im Frühjahr 1508 resignierte) als Vikar und (offenbar weithin bekannter) Organist am Dom zu Speyer nachgewiesen und hatte seine Ämter bis zu seinem Tod inne; sein Nachfolger wurde Georg Weidenauer. Möglicherweise eng verwandt mit Bruman war der Mainzer Domorganist Heinrich →Bruman.

WerkePleni sunt celi (1521) (Orgel, dreist.) im Orgeltabulaturbuch von Leonhard Kleber (D-B)

Literatur — Klaus Finkel, Art. Brumann, in: MMM1,2 <> Manfred Schuler, Art. Bruman, in: MGG2P <> Finkel 1973, S. 81–83 u. ö.


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • bruman.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/04/05 20:52
  • von kk