biersack

BIERSACK, ANTON * Greding 30. Nov. 1907 | † Frankfurt/M. 2. Sept. 1982 (nicht 1983); Musikpädagoge, Komponist

Nach umfassendem Musikstudium in Würzburg und am Hochschen Konservatorium in Frankfurt (1932–1936 als Stipendiat der Frankfurter Mozartstiftung) wirkte Biersack an letzterem seit 1936 als Theorielehrer, später als Chor- und Orchesterleiter. 1947 wurde er Dozent für Tonsatz und Orgel an der Frankfurter Hochschule, wo er 1957 die Orchesterausbildung übernahm (1960 Professor).

Werke (Auswahl; zum Teil erschienen bei Schott in Mainz) — Sinfonische Musik I (1937) und II (Fantasia fugata, 1943), Concertino Capriccio (1953), Ostinato Sinfonico (1955), jeweils für Orchester <> Skizzen für Streichorchester (1951) <> Concertino für Violine und Streichorchester (1956) <> Bagatellen für Kammerorchester (1939) <> verschiedene Werke in Kammerbesetzung, insbesondere für Bläser, darunter Divertimento für Fl., Klar. (A), Klar. (B), Fag. <> geistliche Kantaten, Kinderoper Wir bauen eine Kirche (1953)

Quellen — Nachlass in D-F

Literatur — RiemannL 1959 und 1972 <> Cahn 1979 <> Schaefer 1981


Axel Beer | Peter Cahn

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • biersack.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/10/23 18:03
  • von kk